zurück

Ein Weg, zwei Routen, zwei Protagonisten

Wer gut zu Fuss ist und einen ganzen Tag in der prächtigen Landschaft von Cuno Amiet und Bruno Hesse erleben und geniessen will, wählt den bernischen Wanderweg durch den Mutzbachgraben.

Das Mutzbachgrabental erreicht man ab Busbahnhof Riedtwil. Man läuft an der Hauptstrasse in Richtung Langenthal an der Landi vorbei und biegt beim grossen gelben Wanderwegweiser rechts ab. Geht vorbei am neuen Buchzentrum Oberaargau in der alten Giesserei bis zur markanten Verzweigung des Wanderwegs im Übergang zum Feldweg. Die erste Stele des Amiet-Hesse-Wegs ist nicht weit. Jetzt umgeben einem bald nur noch Wald, Wiesen. Landschaft und Wasser. Der Gang durchs Tal bis zum Wasserfall ist mal schattig, mal besonnt, also sehr angenehm.

 

Nach dem Wasserfall und einem kurzen Hin und Her auf die andere Flussseite steigt man von gelben Pfeilern und weissen Amiet-Hesse-Wegweisern geleitet durch den Wald bis oberhalb von Juchten hoch. Dort steht die Info-Stele Nr. 7. In Juchten unten hat Bruno Hesse kurz mit seiner Frau Kläri gelebt.

 

Der Weg steigt dann am Hof Rotenhaus der Familie Bögli zur Luftröhre und Info-Stele 8 hoch. Diese Aus- und Weitsicht muss man gesehen und erstaunt haben. Dort oben erfährt man aber auch mehr zum Gedenkstein, der einst im Gedenken an einen gewissen Arthur Weese an den Waldrand gepflanzt wurde. Natürlich hat das auch viel mit Cuno Amiet zu tun.

 

Weiter geht’s auf gelben Wegen hinunter nach Oschwand. Gut zu wissen: Am Weg findet sich eine gedeckte und gut betreute Feuerstelle zum Rasten.

 

Der kürzere Weg führt ab der Abzweigung in den Mutzgraben links ein paar hundert Meter die Strasse hoch.

 

Nach der Rechtskurve um ein prächtig renoviertes Bauernstöckli zweigt der Wander- und Amiet-Hesse-Weg dann links in die Hohle ab. Sie führt in 20 bis 30 Minuten sanft hinauf nach Oschwand, wo Info-Stele 2 steht. Der Amiet-Hesse-Weg führt ab dort dem Heidetenwald entlang zu Info-Stele 3 und Info-Stele 4 in Spych. Weiter geht es über den Böglihoger zu Info-Stele 5 und zum Friedhof Oschwand (Info-Stele 6). Dort stehen, wie zu Zeiten Amiets und Hesses – als prächtiges Ensemble – die Wirtschaft Oschwand, die Amiet-Liegenschaften und das alte Schulhaus von Oschwand.

 

Beide Routen des Amiet-Hesse-Weges – die kürzere durch die Hohle und die längere durch den Mutzgraben – starten beim Busbahnhof Riedtwil. Die erste Info-Stele des Amiet-Hesse-Weges befindet sich am Weg zum Mutzgraben.

Texte der 8 Infostelen zum Herunterladen

Ob vor oder nach deiner Wanderung auf dem Amiet-Hesse-Weg: Hier kannst du alle Texte der 8 Infostelen am Kunst- und Kulturweg lesen und herunterladen. Sie liegen als PDF-Dokument Stele für Stele für dich bereit. Dazu gibt es als feines Supplement jene neuen Infotafeln, die in den Ausstellungen hingen. Ein Mausclick auf «Mehr dazu» öffnet dir diese Schatzkammer des Schauens und Staunens:

 

Mehr dazu

Kontakt

Verein Pro Amiet-Hesse-Weg
c/o Agentur ADHOC Beat Hugi
Feldstrasse 10 / Postfach
4901 Langenthal

Telefon 079 228 02 63
E-Mail: info@amiet-hesse-weg.ch