• Waren bis zum 3. September 2016 im alten Schulhaus Oschwand zu sehen:

    Bilder von Cuno Amiet (und Bruno Hesse).

  • Blick von der Luftröhre

    Hier haben Amiet und Hesse gemalt. Hier steht zu ihren Ehren Info-Stele 8 des Amiet-Hesse-Weges.

  • Bruno Hesse

    Bruno Hesse (1905-1999) im Jahr 1998 mit einem Selbstporträt seines Ziehvaters Cuno Amiet.

  • Cuno Amiet

    So sah Cuno Amiet (1868-1961) die Winterlandschaft (1917) rund um seinen Wohn- und Arbeitsort Oschwand. Es ist eines von über 4000 Werken, die hier entstanden sind.

Das Aktuelle

Zur Eröffnung des Amiet-Hesse-Weges haben vom 12. August bis 3. September 2016 über 2500 Besuchende im Schulhaus Oschwand Bilder von Cuno Amiet und Bruno Hesse gesehen.

Mehr dazu

Der Weg

Zum Gehen, Sehen und Staunen: Der Amiet-Hesse-Weg führt ab Riedtwil auf einer langen und einer kürzeren Wanderung zu den Bildern und durch das Leben der Kunstmaler Amiet und Hesse auf der Oschwand.

Mehr dazu

Cuno Amiet

Cuno Amiet brachte die Farbe in die Schweizer Malerei. Er ist als Wegbereiter der Moderne einer der bedeutendsten Schweizer Künstler. Der gebürtige Solothurner lebte und arbeitete 63 Jahre lang in Oschwand.

Mehr dazu

Bruno Hesse

Bruno Hesse war 14-jährig, als ihn sein Vater Hermann Hesse im Frühjahr 1920 als Pflegkind in die Obhut von Cuno und Anna Amiet brachte. Bruno bildet sich hier, in Genf und Paris zum Kunstmaler aus.

Mehr dazu

Kontakt

Verein Pro Amiet-Hesse-Weg
c/o Agentur ADHOC Beat Hugi
Feldstrasse 10 / Postfach
4901 Langenthal

Telefon 079 228 02 63
E-Mail: info@amiet-hesse-weg.ch