zurück

Alles in einem: «Kreuz», Amiet, Hesse und Bögli

Sie werden staunen, was es mitten im Schweizer Mittelland alles an beeindruckenden Menschen und berührenden Landschaften zu entdecken gibt. Und alles, was Sie in einem oder 1½ Tagen hier erleben werden, hängt irgendwie miteinander zusammen. Vor Jahrzehnten bis heute. Sie wandern und wandeln nicht nur auf den Spuren von Lina Bögli, der ersten Reiseschriftstellerin der Schweiz, und den Kunstmalern Cuno Amiet und Bruno Hesse, dem Sohn von Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse. Wir lernen im «Kreuz» auch die Geschichte des ersten alkoholfreien Gemeindehauses der Schweiz und seiner Gründerin Amélie Moser kennen. Im «Kreuz» hat Lina Bögli ab 1914 bis zu ihrem Tod 1941 gelebt. Hier die konkreten Erlebnis-Pakete:

1-Tages-Tour

  • 15 h: Treffpunkt im Zentrum Lina Bögli im Kornhaus Herzogenbuchsee; Einführung und Führung durch den Kurator der Ausstellung.
  • 12-12.30 h: Führung durch das Generationenhaus «Kreuz». Hier hat Lina Bögli ab 1914 bis zu ihrem Tod gelebt.
  • Bis 14 h: Mittagessen im «Kreuz», Dreigang-Menu, inkl. Mineral und Kaffee
  • Transfer per Auto nach Riedtwil bzw. Oschwand: Geführte und kommentierte Spaziergang-Wanderung auf der Light-Tour des Amiet-Hesse-Wegs um Oschwand.
  • Anschliessend Rückkehr nach Herzogenbuchsee, ca. 16.30 h: Tea-Time oder Feierabend-Bierchen mit kleinem Zvieri im «Kreuz»

 

Im Preis von CHF 118 / Person inbegriffen:

  • Führung im Lina Bögli-Zentrum
  • Führung im «Kreuz»
  • Transfers
  •  Mittagessen inkl. Mineralwasser und Kaffee
  •  geführte Wanderung auf dem Amiet-Hesse-Weg
  •  Zvieri-Apéro.

 

Gut zu wissen: Für die Wanderung auf dem Amiet-Hesse-Weg wird solides Schuhwerk empfohlen. Sollte das Wetter Kapriolen machen, finden wir gemeinsam eine Lösung. Anfragen & Buchungen: info@kreuz-herzogenbuchsee.ch | Telefon 062 531 52 3

 

 

1½-Tages-Tour mit Übernachtung im «Kreuz»

 

Tag 01

  • 10.15 h: Ankunft im Generationenhaus und Hotel «Kreuz» in Herzogenbuchsee
  • 11 h: Führung durch das modern-altehrwürdige Generationenhaus / Swiss-
  • Historic-Hotel «Kreuz». Hier hat Lina Bögli ab 1914 bis zu ihrem Tod gelebt. Hier eröffnete der Frauenverein mit Amélie Moser einst die erste alkoholfreie Wirtschaft der Schweiz.
  • Bis 13.30 h: Mittagessen im «Kreuz»: Dreigang-Menu, inkl. Mineral und Kaffee
  • Transfer per Auto nach Riedtwil: Geführte und kommentierte leichte Wanderung
  • auf der grossen Tour des Amiet-Hesse-Wegs (ca. 4 Stunden)
  • Ca. 17.30/18 h: Rückkehr ins «Kreuz» Herzogenbuchsee
  • 18.30 h: Abendessen, 3-Gang-Menü, exkl. Getränke
  • Anschliessend Übernachten im «Kreuz»

 

 

Tag 02

  • 8.30 h: Zmorge-Buffet
  • 10 h: 5-Min.-Spaziergang über die Gasse ins Zentrum Lina Bögli im Kornhaus
  • Einführung und Führung durch den Kurator der Ausstellung
  • Ca. 12 h: Ende des betreuten und begleiteten Angebots
  • Optional z.B. ein Mittagessen im «Kreuz»

 

Im Preis von CHF 188 / Person im DZ und CHF 218 im DZ (Einzelnutzung) inbegriffen:

  • Mittagessen inkl. Mineralwasser und Kaffee
  • kleines Zvieripäckli
  • Nachtessen 3-Gang Menü (exkl. Getränke)
  • Übernachtung mit Frühstück im «Kreuz»
  • Transfers
  • geführte Wanderung auf dem Amiet-Hesse-Weg
  • Führung im Lina Bögli-Zentrum
  • Führung im «Kreuz»

 

Gut zu wissen: Für die Wanderung auf dem Amiet-Hesse-Weg wird solides Schuhwerk empfohlen. Für die grosse Wanderung ist ein kleiner Rucksack für Regenschutz und Lunchpaket sicher dienlich. Sollte das Wetter Kapriolen machen, finden wir gemeinsam eine Lösung. Ist es bei Ihrer Buchung frei, reservieren wir Ihnen gerne jenes Zimmer, in dem Lina Bögli einst gewohnt hat.

 

 

Anfragen & Buchungen:

info@kreuz-herzogenbuchsee.ch | Telefon 062 531 52 30

Mehr zum Amiet-Hesse-Weg 

Mehr zum Zentrum Lina Bögli 

 

Auf einen Blick

Wir haben unsere Angebote für Sie zum Ausdrucken zusammengefasst.
Ein Click genügt. Hier.

 

Mehr dazu

Kontakt

Verein Pro Amiet-Hesse-Weg
c/o Agentur ADHOC Beat Hugi
Feldstrasse 10 / Postfach
4901 Langenthal

Telefon 079 228 02 63
E-Mail: info@amiet-hesse-weg.ch

Mehr zu allem: www.allesinallem.ch